Trotz coronabedinger Einschränkungen werden die 5. Kesselstädter Jazztage auch in 2020 wieder ein fetziges Jazzwochende mit hervorragenden Bands aus der Region bieten:

Freitag, 6. November 2020
20.00 Uhr

Revelation – Music of The Yellow Jackets, Bob Mintzer and more

 

Samstag, 7. November 2020
20.00 Uhr

CBS Organ Jazz

 

Sonntag, 8. November 2020
11.00 Uhr

Klangcraft & Heinz-Dieter Sauerborn

Mit freundlicher Unterstützung durch:

Ortsbeirat Hanau Kesselstadt/Weststadt

 

Alle Konzerte finden im Kassettensaal der Remisengalerie statt.

Die Bestuhlung ist abstandskonform auf 22 Sitzplätze beschränkt. Hygieneregeln sind einzuhalten.

Eintritt pro Konzert: Vorverkauf: 18 €, Abendkasse: 20 €
Mitglieder des HKV erhalten bei telefonischer Reservierung unter 06181-4130757 oder an der Abendkasse eine Ermäßigung.

Vorverkauf: unter obigen Links oder bei Buchladen am Freiheitsplatz, Hanau,
www.freiheitsplatz.de, Tel: 06181-28180

 

REVELATION – Music of The Yellow Jackets, Bob Mintzer and more


Die brandneu gegründete Band REVELATION mit dem Saxophonisten und Sänger Stefan Weilmünster sowie seinen Bandkollegen Michael Hoffman (drums), Thomas Humm (Tasten) und Andreas Büschelberger (bass) verspricht funkig souligen Jazz inspiriert und angereichert von/mit Kompositionen von Bob Mintzer und seiner legendären Band Yellowjackets.

Alle vier Musiker sind „alte Hasen“ in der Jazzszene des Rhein-Main-Gebiets, unterrichten als Dozenten an den Musikhochschulen Mainz und Frankfurt und haben schon in den verschiedensten Formationen mit nationalen sowie internationalen Stars der Jazzszene zusammen gearbeitet (u.a. re:jazz, Till Brönner, Victoria Tolstoy, Albie Donelly, Edo Zanki, Claus Hessler, Thomas Langer, Bigband East17, Swingsize Orchestra...).

In dieser speziellen Besetzung widmen sich die vier Musiker aus Seligenstadt, Hanau, Mainz und Darmstadt überwiegend der Musik der Fusionlegenden The Yellowjackets. Man darf also gespannt sein auf frische, groovige, moderne Musik mit Elementen aus Jazz, Soul, Pop und Latin, die sicher keinen Fuß ruhig auf dem Boden stehen lässt...

 

CBS Organ Jazz


Diese neue Formation widmet sich der Faszination des Orgeltrios mit Gitarre und Schlagzeug. Von erdigen 60ies-Grooves über beseelte Balladen bis hin zu modernen Sounds erkunden die Musiker/Komponisten des Trios die vielfältigen Klangmöglichkeiten einer zeitlosen Besetzung.

Jürgen Schwab studierte in Frankfurt und am Berklee College in Boston, Massachussetts, bevor er in Gießen bei Ekkehard Jost als Musikwissenschaftler promovierte. Das dabei entstandene Buch „Die Gitarre im Jazz – zur stilistischen Entwicklung von Anfängen bis 1960“ (ConBrio 1998) gilt als Standardwerk zum Thema. Als Musiker spielte Schwab u.a. mit Emil Mangelsdorff, Günther Lenz, Tony Lakatos, Dirk Raufeisen und dem Frankfurter Hammond-Organisten Klaus Göbel. Außerdem begleitete er den legendären Konzertveranstalter Fritz Rau als Gitarrist und Sänger bei dessen Lesereisen. Nach Lehraufträgen u.a. an der Folkwang Hochschule in Essen und Dr. Hochs Konservatorium in Frankfurt erhielt er 2018 eine Professur am Mediencampus Dieburg. Daneben arbeitet er als Jazzjournalist (hr2, „Der Frankfurt Sound“) und ist seit 2016 einer der drei Programmgestalter des Deutschen Jazzfestivals Frankfurt.

Max Blumentrath war Student von Matthias Bätzel an der Musikhochschule Carl Maria von Weber in Dresden. Im Sommer 2012 schloss er dort sein Masterstudium für Hammond-Orgel erfolgreich ab und lebt seitdem in Köln. Unterricht und Meisterkurse hatte er bei internationalen Organisten wie Larry Goldings, Joey DeFrancesco, Alberto Marsico, John Hondorp (Bachelorabschluss 2010 am Konservatorium Enschede/NL), Arno Krijger, Carlo DeWijs und Steinar Nickelsen. 2008-2009 war Blumentrath Austauschstudent bei Inaki Sandoval am Conservatori Liceu in Barcelona. Großen Einfluss hatten außerdem musikalische Besuche in Kopenhagen, Berlin, Amsterdam und New York und Workshops der Europäischen Jazzakademie 2006, sowie der We-Love-Jazz Workshop 2008 in Italien. Blumentrath ist aktiv in verschiedenen Besetzungen - hauptsächlich als Organist, aber auch als Pianist.

Thomas Cremer spielte u.a. mit Hans Koller, Bob Degen, Heinz Sauer, Uli Beckerhoff, Benny Bailey, Randy Brecker und Ack van Rooyen, leitete zudem diverse eigene Formationen und ist Mitgründer und Schlagzeuger der seit 1986 bestehenden Frankfurt Jazz Big Band. Cremer war auf zahlreichen Festivals und bei vielen Rundfunk- und Fernsehproduktionen zu Gast, im Auftrag des Goethe-Instituts in Afrika und Osteuropa auf Tour, gründete 1994 die Gruppe AXIS, 1998 das FRANKFURT JAZZ TRIO, produzierte zudem für das Label FJP die CD’s „Live im Titania“ und „Tribute To Duke Elington“ (Frankfurt Jazz Big Band), sowie die CD‘s „No.1“, „No.2“, „No.3“ und „Frankfurt Jazz Trio. 20“ (Frankfurt Jazz Trio). 2012 erhielt Cremer den Hessischen Jazzpreis.

Klangproben hier.

 

Klangcraft & Heinz-Dieter Sauerborn


Klangcraft verbindet hypnotische Grooves mit expressiven Kollektivimprovisationen und begeistert mit ihrer kaum zu überbietenden Spielfreude Kritiker und Publikum zugleich.

Schlagzeuger Hermann Kock ist hat die ersten Topseller Produktionen des Sagmeister Trios eingespielt und mit Soulröhre Maxine Howard europaweit getourt.

Bassist Moritz Grenzmann hat an der Musikhochschule Mainz studiert und verbindet Akkordtappings mit Flageolets zu seinem unverwechselbaren Stil.

Der mehrfache Jugend Musiziert Preisträger in der Sparte „Klassik“, Manuel Seng, gilt als einer der virtuosesten jungen deutschen Pianisten. Starke Songs mit Jazz und World Einflüssen treffen auf knackige Funkriffs und schöne Melodien.

Mit Heinz-Dieter Sauerborn, seit 1998 Leadaltist der Big Band des Hessischen Rundfunks, hat Klangcraft einen renommierten Solisten am Alt,- und Sopransax. Gemeinsam verbinden sie ihre Leidenschaft zum Leben und zur Musik und sind als Band somit sehr dynamisch und erfolgreich.

Klangcraft hat neben Produktionen für SWR und HR bisher bei Festivals, wie Luxemburg Blues'n Jazz Rallye, Sommerbühne Blaubeuren, Internationale Jazztage Idar-Oberstein, Idstein, Jazz in den Ministergärten - Berlin gastiert, sowie Konzerte im Saarland, Hessen, Rheinland Pfalz, Bayern, Thüringen und Baden-Württemberg gegeben.

Mehr zur Band: www.klangcraft.com