Ausstellung

Remisengalerie

Fotografie – Malerei – Objekte – Skulptur – Zeichnung

Öffnungszeiten: jeweils samstags und sonntags von 14-17 Uhr.
Eintritt frei.

Coronabedingt findet keine Vernissage statt.
Abstands- und Hygieneregeln sind zu beachten.

Die rassistisch motivierten Morde am 19. Februar in Hanau haben den HKV dazu veranlasst, seine diesjährige Mitglieder-Ausstellung erstmals unter ein gemeinsames Thema zu stellen, dass Rassismus, Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit behandelt. Unter dem Titel "Herkunft: Erde!" greifen die Künstler*innen der Remise diese Problembereiche mit ihren unterschiedlichen Genres Fotografie, Malerei, Objekte, Skulptur und Zeichnungen in ihrer eigenen Weise auf.

Wir sind trotz aller Vielfältigkeit und Unterschiede doch alle Kinder einer Mutter Erde mit ähnlichen Bedürfnissen und Wünschen und dem Recht auf ein gutes Leben. Die Grundvorraussetzungen eines menschlichen Zusammenlebens wie Friede, Toleranz, Empathie und Achtung lassen keinen Raum für Hochmut, Hass und Gewalt.

Die teilnehmenden Künstler*innen sind:

Willi Brüggemann (Skulptur), Maria Dorn (Fotografie), Erika Herbert (Fotografie), Jane Kleinschmit (Malerei), Almut Knebel (Collage), Antje Michael (Skulptur), Mojgan Razzaghi (Fotografie), Udo Reckmann (Malerei), Wilma Roth (Skulptur), Joachim Rother (Malerei), INK Sonntag-Ramirez Ponce (Zeichnung), Marianne Walter (Fotografie).
Gäste: Hugo Pimentel (Objekte), Ahmad Rafi (Malerei)